Im Westend von Offenbach

Das Atelier, besser: Die große , liegt im Westend von Offenbach. Es ist ein schöner Stadtteil. Dort stehen noch alte Villen, dort liegt der Dreieich-Park, dort gibt es die Leibniz Schule, zwei Kindergärten und eine Kirche. Es ist eine Wohngegend für Familien mit Kindern. Da gibt es große Wohnungen in Häusern mit Gärten.

In einer der kleineren Villen wurde 1989 die Malwerkstatt eingerichtet, in zwei großen Räumen im halb-tief liegenden Keller, die einen Ausgang in den Garten haben. Zuvor gehörten sie zu den Verlagsräumen und der kleinen Druckwerkstatt meines Vaters.

Hier war Platz großformatige Bilder zu malen. Die maximale Größe war 1.50m x 2.10m. Hier war auch genügend Platz, dass mehrere Personen nebeneinander malen konnten. Dort malte ich zusammen mit meiner Frau Alexa und später mit den Kindern, den eigenen Kindern und den Freunden der Kinder.

Dort entstand 1990 das erste Bild, das einen guten Preis brachte. Wir malten es zu fünft: Unsere beiden Kindern, eine ihrer Freundinnen und einen ihrer Freunde hatte ich vom Spielen geholt und gefragt: “Wollt Ihr mit mir zusammen malen?”

Das Bild wurde von den Eltern der beiden Freunde gekauft.

So gehörte die Werkstatt von Anfang an zum Westend. Und sie verwurzelt sich mit der Zeit dort. Denn etwa die Hälfte der verkauften Bilder hängen nun dort in den Häusern. Und es gibt Sammler, die schon seit Jahren immer mal wieder Bilder kaufen.

Vorheriger Beitrag
100 % Offenbach
Nächster Beitrag
Die Tulpenhofstraße in Offenbach

Ähnliche Beiträge:

KUNSTANSICHTEN Offenbach

Auch vor den KUNSTANSICHTEN hatte Offenbach eine Kunstszene wie so viele andere Städte. Da gab…

100 % Offenbach

Geburt – Eltern – Geschwister – Großeltern – zu Hause sein – Rumpenheim – Felder…
Kunst aus Offenbach von Helmut Kumm

Farben – Kratzen – Schreiben

Wie ich male. Es beginnt mit einem Thema oder einfach dem Wunsch zu malen. Ich…
Menü